Donnerstag, 26. Februar 2015

Kompliment an BigHugFX München: Mara und der Feuerbringer VFX BREAKDOWN

video 
 
Deutscher Kinostart: 2. April 2015 im Verleih der Constantin Film

 

 
Nico Ostermann schrieb auf Facebook:
Today the first Trailer for Mara and the Firebringer was released. I am greatful to the director Tommy Krappweis and the producer Benedikt Laubenthal from BigHug FX that they hired me as animation director and gave me so much freedom and trust to animate the Lindwurm and Firebringer. Also a big thank you to the animation team and the support for simulation and rigging. Everyone in the production was really dedicated to the work and it shows in the final product. Don´t miss the movie, when it starts in the cinema.

video

Selbstdarstellung von BigHux FX in München:
Mit unserem 23 köpfigen VFX Team haben wir erfolgreich die VFX des Kino Features "Mara und der Feuerbringer" fertiggestellt. Der Film ist ab dem 02.04.2015 in den Kinos zu sehen.
Tommy Krappweis, der Erfinder von Bernd das Brot und Ex-RTL Samstag Nacht Comedian verfilmt den ersten Roman seiner Fantasy Trilogie „Mara und der Feuerbringer“.
Der größte deutsche Fantasy Film 2014 ist voll mit Arbeit für unser VFX Studio.
783 VFX Shots gilt es in High End Qualität zu entwerfen und in den Film zu implementieren.
Neben zahlreichen Set Extentions die wir für die Vulkanlandschaft des Feuerbringers erschaffen haben, gibt es diverse Full CG Creatures und jede Menge Feuer- und Simulationseffekte zu entwerfen.
Unsere Inhouse Pipeline wurde speziell dem Projekt angepasst und beweist, daß sie derartigen Projektgrößen Stand halten kann.
Auf Basis einer Houdini-Maya-Nuke Pipeline haben wir unsere Setups um jede Menge PlugIns und FireSolver erweitert, um den Feuerbringer zum Leben zu erwecken.

BigHugFX GmbH ist ein dynamisches und erfahrenes VFX-Studio mit Sitz in München nahe der Isar, umgeben von Natur und Frischluft. Spezialisiert auf die Herstellung von High-End-Effekten für die Film- und Medienindustrie, wird das Studio von erfahrenen und kreativen Filmemachern, Animatoren und Designern angetrieben. Leidenschaft und jahrelange Erfahrung in den Bereichen VISUAL EFFECTS, 3D-ANIMATION und CGI, als auch MOTION DESIGN, machen BigHugFX zu einer renommierten Adresse für Konzeption, Kreation, Design und Veredelung von TV-, Kino- und Web-Commercials und für die digitale Postproduktion und Effektbearbeitung bewegter Bilder. Unsere Philosophie ist es, mit unseren nationalen als auch internationalen Kunden gemeinsam herausragende Werke auf die Beine zu stellen. Wir sind hier, um jede Vision mit Qualität, Kompetenz, Stil und Können zu beantworten. All dies, weil wir lieben, was wir tun!

Mittwoch, 25. Februar 2015

Frozen Fever Trailer


Breaking News: Annecy Festival/MIFA presents Keynote by Chris Meledandri, CEO Illumination Entertainment

Meledandri first person to receive Mifa & Variety’s Animation Personality of the year - Award


To celebrate its 30th yearMifa & Variety's Animation Personality of the year !
The Mifa will have lots of fresh things to offer: keynote speeches with opportunities to communicate with big names in the animation industry as well as the creation of a prize,
We've chosen a particularly emblematic figure to be the 1st recipient of this prize: Chris Meledandri who will also be one of the keynote speakers.
Founder and CEO of Illumination Entertainment, he is the force behind the Despicable Me, Ice Age and the animated Dr. Seuss franchises which have collectively grossed over $4.9 billion worldwide. Meledandri has built Illumination into one of the entertainment industry’s leading producers of all-audience event films, including the Despicable Me franchise, Hop and Dr. Seuss’ The Lorax. Future Illumination films include Minions (2015),The Secret Life of Pets (2016), Despicable Me 3 (2017) and Dr. Seuss’ The Grinch Who Stole Christmas (2017). 
On the Festival side, in line with Chris Meledandri's presence, MINIONS (3D) will be in Annecy for a sneak preview!
The film, set for release in France on 8th July 2015, will be shown in 3D in the original version with French subtitles.

Highlights aus der Pressemappe des ZDF zur neuen Serie HEIDI

Hier ein paar Zitate und Bilder aus der Pressemappe des ZDF zum bevorstehenden Serienstart von HEIDI, einer Serie, die vom ZDF koproduziert wurde.
Ich würde mich über Kommentare und Bewertungen Eurerseits sehr freuen, die ich hier auch gerne veröffentlichen würde!
Bemerkenswert u.a. das Statement, dass Isao Takahata, Regisseur von Filmen wie "Die letzten Glühwürmchen", "Prinzessin Kaguya" und "Meine Nachbarn, die Yamadas" bei der Serie "Heidi" praktisch nur Zeichnungen auf Papier abgefilmt hat...
Kann jemand etwas über die Struktur von Studio 100 sagen? Welche Firma steht da genau für was?

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.

Und jetzt viel "Vergnügen" beim Lesen:

 Auszüge aus dem Statement von Barbara Biermann:
(...)Vor 135 Jahren, als Johanna Spyri ihr erstes Heidi-Buch veröffentlichte, war die Geschichte genauso zeitgemäß wie vor 40 Jahren, als die erste Zeichentrickserie produziert wurde, die über vier Jahrzehnte erfolgreich im ZDF-Kinderprogramm und bei KiKA gezeigt wurde. Und sie ist es heute noch.
(...) Ein deutlicher Unterschied der neuen CGI-Serie zur Zeichentrickserie aus den 70er Jahren ist das Design. Dank der modernen CGI-Technik, der computer-generierten Bildsynthese für 3D-Optik, entfaltet Heidis idyllische Bergwelt mit ihrer unberührten Natur eine einzigartige Tiefe und Farbigkeit.
Sorgfältig wurde das Bergpanorama der Schweizer Alpen mit der Architektur der Bergdörfer im 19. Jahrhundert nachempfunden, ebenso wie das Stadtbild Frankfurts oder die historische Einrichtung der Sesemann-Villa.(...)
Barbara Biermann
Hauptredaktionsleiterin Kinder und Jugend
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Auszüge aus einem "INTERVIEW" mit dem (Co-)Regisseur der Serie und der (mit-)verantwortlichen Redakteurin des ZDF:
Wie unterscheidet sich die technische Herstellungsweise der "alten" Heidi verglichen mit der neuen?
Regisseur Jérôme Mouscadet: Die Original-Serie aus dem Jahr 1974, bei der Isao Takahata Regie führte, arbeitete noch mit einer 2D-Technik – Zeichnungen auf Papier wurden praktisch abgefilmt. Die neue Serie wurde komplett in CGI-Technik hergestellt. Das ist eine wichtige technische Veränderung. CGI lässt alles dreidimensional und somit viel realer erscheinen. Man ist dann auch emotional näher an den Protagonisten dran und in der Kameraarbeit freier. So konnten wir Weitwinkelaufnahmen und Kamerafahrten einsetzen, um das Alpenpanorama noch besser in Szene zu setzen. Den Hintergrund haben wir gezeichnet, um die Raumtiefe zu vergrößern.
Außerdem haben wir viele Blumen, Gräser, Bäume und Wolken hinzugefügt, um die Landschaft üppig zu gestalten. Vom Skript bis zur finalen Mischung dauert es ungefähr sechs Monate, bis eine Folge fertig produziert ist. 
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.

Wofür steht die neue Heidi und wofür die alte?
ZDF Redakteurin Susanne Rieschel: Die historische Welt von Heidi ist neu entstanden, so wie man sie in einer Animationsserie noch nie gesehen hat. Heidi heute wie damals will nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen Mut machen, nicht aufzugeben und für ihre Überzeugungen zu kämpfen. Wir wollen Kinder dabei unterstützen, stark zu sein und sich nicht unterkriegen zu lassen. Und die Serie will ihre jungen Zuschauer für die Schönheit und den Schutz der Bergwelt sowie für einen verantwortlichen Umgang mit Umwelt und Tieren sensibilisieren. Die Heidi bei Spyri ist sehr im christlichen Glauben verankert, darauf verzichtet die heutige Serie, wie auch die Produktion von 1974. Beides sind internationale Koproduktionen, die sich an alle Kinder richten überall auf der Welt, egal welchen Glauben sie haben.

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Statement von Patrick Elmendorff, Geschäftsführer der Studio 100 Media
Ich freue mich sehr, dass wir mit "Heidi" in 3D-Optik (CGI) bereits den dritten großen Serienklassiker gemeinsam mit unserem Partner, dem ZDF, zurück auf den Bildschirm bringen. Nach "Die Biene Maja" (2013) und "Wickie und die starken Männer" (2014) ist auch "Heidi" eine TV-Heldin, für die sich nicht nur die Kleinen, sondern auch ihre Eltern und Großeltern begeistern. Heidis Erlebnisse rund um Themen wie Freundschaft, Tiere und Natur vermitteln seit der Erstausstrahlung 1977 wichtige Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Optimismus und Aufrichtigkeit. Es lag uns sehr am Herzen, diese Werte zum zentralen Bestandteil der Neuproduktion zu machen und damit den Kern der Marke zu erhalten. Einige neue Charaktere im "Dörfli" sorgen für neue Abenteuer, wobei die Grundgeschichte erhalten bleibt. Es ist uns gelungen, dank der modernen Animationstechniken und zusammen mit unseren Studios, Flying Bark und Studio 100 Animation, Heidis Welt, die sich vor allem in den Schweizer Bergen widerspiegelt, sehr plastisch und naturgetreu zu gestalten und dabei den Charme der Klassikserie zu erhalten. Ich hoffe, dass große wie kleine Zuschauer viel Freude an den Bildern und den Geschichten haben werden.

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Hier die Credits zur Serie:
Regie

Jérôme Mouscadet
Co-Regie (Folgen 14-26)

Andy Collins
Produzenten

Katell France (Studio 100 Animation SAS, Paris), Jim Ballantine (ASE Studios Sydney)
Drehbuch

Laurent Auclair, Sophie Decroisette, Jean Rémi François, Thierry Gaudin und andere
Design

Jan van Rijsselberge
Bearbeitung

Christel Gonnard
Musik

David Vadant, Patrick Sigwalt, Roman Allender
Deutscher Titelsong

Andreas Gabalier (nach der Originalmusik von Christian Bruhn)
Dialogbuch/Synchronregie

Petra Barthel
Redaktion

Susanne Rieschel, Irene Wellershoff
Länge

39 Folgen à 22 Minuten

Eine Produktion der Studio 100 Animation und Heidi Productions in Koproduktion mit dem ZDF, TF1, Nine Network und TiJi. 




Dienstag, 24. Februar 2015

Staatsministerin Ilse Aigner besucht ARRI und TRIXTER

Staatsministerin Ilse Aigner besuchte am 19. Februar 2015 die am Standort München führenden Firmen ARRI und Trixter. Bei ARRI präsentierten die Geschäftsführer Prof. Franz Kraus und Dr. Jörg Pohlman der Ministerin die Unternehmensgeschichte, stellten die verschiedenen Geschäftsbereiche von Kamera- bis zu Medizintechnik vor und zeigten ihr die Arbeits- und Studioräume.
Einblicke in die Arbeit des renommierten Visual-Effects und Animations-Studios Trixter erhielt sie von Michael Coldewey und Christian Sommer. Die beiden Trixter-Geschäftsführer führten die neuesten Arbeiten vor und erklärten ihr die Abläufe der Entwicklung und Produktion internationaler Animationsfilme.
Michael Coldewey freute sich sehr über den Besuch aus der bayrischen Staatskanzlei: "Durch den Besuch von Staatsministerin Ilse Aigner wird deutlich dass sich die Bayerische Regierung für die Animations- und VFX Branche interessiert und versucht Bedarf und Realität zu verstehen."

 
Trixter, Germany wrote on their FB Site: "Bavarian Minister For Economic Affairs and Media, Ilse Aigner, visited TRIXTER. She promised more support especially for VFX and Animation. Her visit already proofs how much attention representatives of the government have in our industry. Let's hope for a prosper future!"




FMX 2015 - Oscar-Gewinner Interstellar und Baymax sowie Findet Dorie in Stuttgart


PressemitteilungMit der Bitte um Veröffentlichung

FMX 2015
Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia
05.-08. Mai, Haus der Wirtschaft, Stuttgart
Ludwigsburg, den 23. Februar.  Die FMX schätzt sich glücklich, zwei frisch gekürte Oscar-Gewinner in ihrem Programm begrüßen zu können: Das VFX-Highlight Interstellar sowie das Animationsvergnügen Baymax - Riesiges Robowabohu. Beide Filme gehören zum renommierten Lighting & Rendering Track, der unter anderem den Oscar-nominierten Planet der Affen: Revolution beleuchten wird. Die Vortragsreihe "Animation: The European Scene", die sich der europäischen Pre-production widmet, wartet ebenfalls mit Hochkarätern wie dem Oscar-nominierten animierten Kritikerliebling Song of the Sea auf, außerdem steht der Oscar-nominierte animierte Kurzfilm A Single Life im Fokus eines MAXON Workshops. Darüber hinaus beschert die FMX 2015 ihrem Publikum einen exklusiven Einblick in die Renderer-Entwicklung für Findet Dorie, die mit Spannung erwartete Fortsetzung zu Pixars Klassiker Findet Nemo, die erst Mitte 2016 im Kino zu sehen sein wird. Weitere bestätigte Inhalte kommen aus dem Bereich Transmedia, der sich, unter anderem, in diesem Jahr wieder dem allseits beliebten Virtual Humans Forum zuwendet.

Montag, 23. Februar 2015

Disney triumphiert bei den Oscars!



Bester Animationsfilm
präsentiert von Zoë Saldaña und Dwayne Johnson

Baymax – Riesiges Robowabohu (Big Hero 6) – Don Hall, Chris Williams, Roy Conli
Die Boxtrolls (The Boxtrolls) – Anthony Stacchi, Graham Annable, Travis Knight
Drachenzähmen leicht gemacht 2 (How to Train Your Dragon 2) – Dean DeBlois, Bonnie Arnold
Die Legende der Prinzessin Kaguya (Kaguyahime no monogatari) – Isao Takahata, Yoshiaki Nishimura
Song of the Sea – Tomm Moore, Paul Young



Bester animierter Kurzfilm 
präsentiert von Anna Kendrick und Kevin Hart

Liebe geht durch den Magen (Feast) – Patrick Osborne, Kristina Reed
The Bigger Picture – Daisy Jacobs, Christopher Hees
The Dam Keeper – Robert Kondo, Dice Tsutsumi
Me and My Moulton – Torill Kove
A Single Life – Joris Oprins

Beste visuelle Effekte
präsentiert von Chloë Grace Moretz und Ansel Elgort

Interstellar – Paul Franklin, Andrew Lockley, Ian Hunter, Scott Fisher
Guardians of the Galaxy – Stephane Ceretti, Nicolas Aithadi, Jonathan Fawkner, Paul Corbould
Planet der Affen: Revolution (Dawn of the Planet of the Apes) – Joe Letteri, Dan Lemmon, Daniel Barrett, Erik Winquist
The Return of the First Avenger (Captain America: The Winter Soldier) – Dan DeLeeuw, Russell Earl, Bryan Grill, Dan Sudick
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (X-Men: Days of Future Past) – Richard Stammers, Lou Pecora, Tim Crosbie, Cameron Waldbauer

Alle Gewinner hier

Und Animation ist kein Genre!!!!