Freitag, 16. November 2012

SCREENING RALPH REICHTS- - WRECK IT RALPH

Hallo zusammen!
 

Für alle TrickfilmerInnen in Köln und drummerum!


Wir verlosen ein Kartenkontingent für ein Special Screening von Disney´s WRECK IT RALPH
am 29. November 2012 in Köln

Was passiert, wenn 8-Bit auf 3D-Animationskunst trifft, erzählt Disneys neuester Weihnachtsspaß
RALPH REICHTS, der am 06. Dezember 2012 in den deutschen Kinos startet: Randale-Ralph
hat es satt, seit 30 Jahren in seinem Arcade Game jeden Tag die Rolle des Bösewichts spielen
zu müssen. Er bricht aus seinem Spiel aus, um endlich zu beweisen, dass auch in ihm das Zeug
zum Helden steckt - dabei erlebt er nicht nur turbulente Abenteuer, sondern trifft auch auf allerlei
gute alte Bekannte aus der Geschichte der Videospiele...

Wir möchten alle Retro- und Games-Fans herzlich zu einer ganz besonderen Preview des Films am 29. November in Köln einladen: Zusätzlich zur Vorführung des Films wird René Meyer, der mit seinem Privatmuseum „Haus der Computerspiele“ als weltgrößte Sammlung von Spielkonsolen im Guinness-Buch der Rekorde steht, einige seiner Schätze im Kino ausstellen. Und die sind natürlich nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen und Losspielen. Computerspielfans treffen ihre Lieblingshelden dann sowohl auf der Leinwand als auch auf den Original Retro-Konsolen inkl. dem original Fix-it Felix Jr. Arcade Game aus dem Film. Ein Riesenspaß!

Beginn: 17 Uhr - Filmbeginn ist dann um 18.30 Uhr
 
Wer teilnehmen möchte, schickt bitte ab sofort eine Email an :

indac@gmx.de 
Stichwort: RALPH
 
Wir benachrichtigen Euch zeitnah, 
ob Ihr es auf die Gästeliste geschafft habt!

Wir sammeln bis zum 23. November! Wir freuen uns auf Euch

Freitag, 19. Oktober 2012

3. Kölner INDAC Animations-Stammtisch


Hallo, Ihr Kölner Trickfilmer und Trickfilm-affine Lebensformen!

Schon wieder, und schon zum 3. mal: Der Kölner Animationsstammtisch!
Am 1. November (wieder der erste Donnerstag im Monat), wieder ab 20 Uhr in der Zollstocker Eckkneipe „Refugium“ (Herthastraße 1, Köln-Zollstock), wieder in der Sitzecke im großen Nebenraum.

Wenn Ihr irgendwas mit Animation in welcher Form auch immer zu tun habt (oder haben wollt), seid Ihr wieder herzlich eingeladen!

Anfahrt mit dem Fahrrad oder Auto: siehe Karte.
Anfahrt mit der KVB: Linie 12, Haltestelle „Herthastraße“. Das Refugium ist wenige Gehminuten entfernt, am anderen Ende der Herthastraße.



P.S.: Weitersagen! ;)

P.P.S.: Wenn es Euch gefallen hat und/oder Ihr auch auf Facebook über alle INDAC-Aktivitäten informiert bleiben wollt, dann liket uns doch bitte auf unserer Facebook-Seite. (Falls Ihr das nicht ohnehin schon längst getan habt.) Dankeschön!

INDAC Screenings STUTTGART - MÜNCHEN- KÖLN - HAMBURG - BERLIN



In Zusammenarbeit mit Walt Disney Pictures Deustchland und Black Rabbitt PR Hamburg
darf INDAC eine Gruppe von Animatoren (5-10) pro Stadt in die Pressevorführungen von Disneys neuem CG Spielfilm WRECK IT RALPH (Ralph reichts) schicken. Es läuft die amerikanische ORIGINALFASSUNG!
Als Vorfilm läuft der vielbewunderte Kurzfilm PAPERMAN von John Kahrs


 Die Termine lauten:

München  Dienstag, 23.10.2012              18.30 Uhr   
  
Stuttgart   Dienstag, 23.10.2012              10.00 Uhr   

                             Hamburg   Mittwoch, 24.10.2012              20.00 Uhr    

   Berlin        Mittwoch, 24.10.2012              20.00 Uhr      
  
     Köln          Montag,  29.10.2012              20.00 Uhr        



Bitte beachten: Die Veranstaltung in Stuttgart/Ludiwgsburg ist bereits ausgebucht! 
 
Bitte meldet Euch an, wir losen aus und melden uns zurück mit dem Ort!
Meldet Euch nur an, wenn Ihr wirklich kommen könnt.

Bitte beachten: Berichterstattungs-Embargo - Alle Besprechungen und Kritiken zu RALPH REICHTS dürfen erst ab dem 29. Oktober 2012 veröffentlicht werden. Dies gilt für alle Arten von Medien (Print, Online, TV und Hörfunk) inkl. Twitter, Blogs, Soziale Netzwerke und Webseiten. 
 


Anmeldungen an: indac@gmx.de

Anmeldungsschluß: Samstag, 20. Oktober - 20 Uhr

Vielen Dank an Walt Disney Pictures Deutschland und Black Rabbitt PR

Viele Grüße

Johannes

Dienstag, 16. Oktober 2012

coming up next: INDAC Special in Hamburg, München, Berlin, Köln, Stuttgart Ende Oktober

Dank Disney und Black Rabbit dürfen jeweils 5-10 Animatoren Ende Oktober über INDAC an den Pressevorführungen von Wreck it Ralph mit dem Vorfilm Paperman teilnehmen.
Details folgen!


Montag, 15. Oktober 2012

Hier die Teilnehmerliste HOTEL TRANSYLVANIA, 16. 10. in Berlin



Van Alphen, Kris
Anna Hybsier
Tobias von Burkersroda
Mario Kuchinke-Hofer
Norbert Maass
Tobias Kerstin

Jonathan Ravenhill
Sven Mücke
Andreas Niedlich
Ulrike Schulz
Marco Roeth
Patricia Feldmann
Ulf Ligniez
Manfred Ragossnig
Michael Herm
Hendrik Rost
Stephan Sacher
Nanette Kaulig
Brigitta Encke
Kirill Abdrakhmanov

Livia von Seld
Oliver Stephan
Thomas Baumgarten
Matthias Stocklöw (Ütz)
Heidi Kull
Sylvia Loinjak
Franziska Fuckert
Eike Marcus
Andreas Dihm
Simon Boyks
Franziska Marquardt
Timm Engelkamp
Victoria Kausch
Enrico Schoebben
Corinna Nickel
Stephen Barthen
Gabor Steisinger
Sally Lin
Ulrich Nitzsche
Janina Pawlewicz
Michaela Wagner
Max Stöhr
John Coomey
Robert Lehman
Matthias Dauer
Julia Tews
Nesch'et Al-Zubaidi

Dienstag, 2. Oktober 2012

INDAC BERLIN: HOTEL TRANSYLVANIA 16.10. 2012

Hallo zusammen!

In Zusammenarbeit mit Sony Pictures Releasing darf ich Euch zu einem besonderen INDAC-Event nach Berlin einladen und zwar zum Besuch vom HOTEL TRANSYLVANIA

 BERLIN, 16. Oktober, 16.45h


USA 2012

Regie: Genndy Tartakowsky

ORIGINALFASSUNG - ORIGINAL VERSION


Der neueste Streich aus dem Hause Sony Animation startete am vergangenen Wochenende in den USA und katapultierte sich mit weitem Abstand auf Platz Eins der amerikanischen Kincharts.
Der deutsche Kinostart ist am 25. Oktober 2012
Bereits im Juni hatten Regisseur Genndy Tartakowsky und Sony Animation-Chef Bob Osher erste Einblicke in die Geschichte um ein Hotel nur für erhohlungsbeürdtige Monster und Mumien erlaubt und erahnen lassen, dass es sich um eine rasante und witzige Story handelte, die meisterhaft in CG und 3D in Szene gesetzt wurde.

Jetzt darf das Hotel besichtigt werden und 
im Anschluß an das Screening gibt es ein Skype-Gespräch mit Regisseur Genndy Tartakowsky
der live aus Italien zugeschaltet, sich mit uns unterhalten möchte.

Genndy Tartakowsky (links) Johannes Wolters (rechts) in Annecy

Genndy Tartakowsky entwickelte Serien wie Samurai Jack, Dexter´s  Laboratory, Powerpuff Girls oder Star Wars The Clone Wars


Wie immer gilt:
Ihr  müsst Euch, so Ihr denn teilnehmen wollt, 
anmelden und zwar per Email unter
indac@gmx.de


 Die Veranstaltung ist platztechnisch limitiert!
Wir nehmen Anmeldungen entgegen bis zum 14. Oktober.

Der Eintritt ist frei!
Sollten mehr Anmeldungen als Plätze vorliegen, werden wir unter allen Interessenten die Plätze verlosen.
Den genauen Ort erfahrt Ihr, wenn Ihr es auf die Gästeliste geschafft habt.
Beginn ist um 16.45 Uhr (pünktlich)

Ich freue mich auf Euer Kommen
Herzlichst
Euer
Johannes



.





Sonntag, 30. September 2012

COMING UP NEXT IN OCTOBER: INDAC BERLIN

Unser nächstes INDAC-Event findet im Oktober in Berlin statt!


INDAC MEETING with Ralph Reichts-Produzent CLARK SPENCER


Eine Gruppe von Animatorinnen und Animatoren hatte die Gelegenheit Disney Produzent Clark Spencer in München und Hamburg zu treffen. Dabei führte Clark Spencer 30 Minuten Material aus seinem neuem Disney Spielfilm RALPH REICHTS (OT: WRECK IT RALPH) vor. Anschliessend stand er für ein ausgiebiges Q&A Rede und Antwort. Als besonderen Leckerbissen wurde danach den begeisterten Anwesenden zudem Tim Burtons neuer Stop-Motion Spielfilm FRANKENWEENIE vorgeführt.
Riesendank an Walt Disney Pictures, WaltDisney Germany und BlackRabitt PR


Samstag, 29. September 2012

INDAC-Talk with MADAGASCAR 3 - Europe´s Most Wanted Co-Director Conrad Vernon

Tolles Screening Freitag Abend in München Unterföhring!






Paramount Germany erlaubte einer Gruppe von Animatoren einen Vorab-Blick auf das nächste Woche bundesweit startende Sequel Madagascar 3 - Europe´s Most Wanted. Der Film begeisterte alle Anwesende und im Anschluß an die Vorführung stand Co-Regisseur Conrad Vernon live via Skype aus Los Angeles  Rede und Antwort zu allen Aspekten seiner Arbeit. Großes Kompliment an ihn und an Paramount Germany, die dieses Event möglich gemacht habern!

Donnerstag, 27. September 2012

2. Kölner Animations-Stammtisch

Hallo, Ihr Kölner Trickfilmer und Trickfilm-affine Lebensformen!

Weil's beim ersten mal so schön war, machen wir es gleich noch mal:

Am Donnerstag, dem 4. Oktober (dem ersten Donnerstag im Monat, von nun an der feste monatliche Termin!) veranstalten wir den 2. Kölner Animationsstammtisch.
Wie auch beim ersten mal ab 20 Uhr in der Zollstocker Eckkneipe „Refugium“ (Herthastraße 1, Köln-Zollstock). Und auch, wie beim ersten mal, in der Stammtisch-Sitzecke im großen Nebenraum.

Wenn Ihr irgendwas mit Animation in welcher Form auch immer zu tun habt (oder haben wollt), seid Ihr herzlich eingeladen!


Anfahrt mit dem Fahrrad oder Auto: siehe Karte.
Anfahrt mit der KVB: Linie 12, Haltestelle „Herthastraße“. Das Refugium ist wenige Gehminuten entfernt, am anderen Ende der Herthastraße.

Eine kleine, unverbindliche Bitte noch, aus organisatorischen Gründen: Wenn Ihr kommen wollt, sagt vorher Bescheid. 
Einfach eine kurze E-Mail (an f.herzog@indac.org) oder auf der Facebook-Satmmtisch-Veranstaltungsseite „Teilnehmen“ anklicken, das reicht schon.
Dankeschön!





Montag, 10. September 2012

INDAC EVENT MÜNCHEN 28. September:


Hallo zusammen!

Mit großer Freude können wir Euch zu einem INDAC-Screening 
am 28. September in München 
einladen.

Paramount Pictures Germany GmbH zeigt uns vorab den neuen Dreamworks Animation Film

Madagascar 3 – Europe´s Most Wanted

 USA 2012, Regie: Eric Darnell, Tim McGrath und Conrad Vernon

Der Film wird in der Original-Fassung gezeigt.

IM ANSCHLUSS AN DIE VORFÜHRUNG GIBT ES EIN SKYPE-GESPRÄCH MIT REGISSEUR CONRAD VERNON 

Der neue 3D-Streich unter der Regie von Eric Darnell, Tim McGrath und Conrad Vernon erzählt furios den letzten Teil der Abenteuer der vier New Yorker Zootiere, Marty, Alex, Gloria und Melman.
Mit einer unglaublichen Verfolgungsjagd durch Monte Carlo und einer atemberaubenden Zirkusvorstellung in London gehört der Film zum engeren Kreis für eine Oscarnominierung für den besten Animationspielfilm.

Wie immer gilt:
Ihr  müsst Euch, so Ihr denn teilnehmen wollt, anmelden und zwar per Email unter
indac@gmx.de

Die Veranstaltung ist platztechnisch limitiert!
Wir nehmen Anmeldungen entgegen bis zum 27. September.
Der Eintritt ist frei!
Sollten mehr Anmeldungen als Plätze vorliegen, werden wir unter allen Interessenten die Plätze verlosen.
Den genauen Ort erfahrt Ihr, wenn Ihr es auf die Gästeliste geschafft habt.
Beginn ist um 18 Uhr (pünktlich)

Ich freue mich auf Euer Kommen
Herzlichst
Euer
Johannes

Sonntag, 9. September 2012

INDAC SPECIAL HAMBURG / MÜNCHEN 18. September

Für jeweils 10 Animatoren in Hamburg und München gibt es ein wirklich besonderes Special, zu dem INDAC in Zusammenarbeit mit THE WALT DISNEY COMPANY (Germany) GmbH und Blackrabbit PR einladen darf.
Disney Produzent Clark Spencer stellt am 18. September in einer besonderen Vorführung für die  deutsche Presse den neuesten Disney-Animationsstreifen vor.



Der Eintritt ist wie immer frei!
Allerdings ist er verbunden mit diversen Sperrfrist-Auflagen, noch nichts über die Filme zu verraten!
Interessenten melden sich bitte bis 15. September per email bei
indac@gmx.de

TERMINE:

HAMBURG, 18. SEPTEMBER
Beginn: 8.45 Uhr (pünktlich!)
Ende: 12 Uhr

MÜNCHEN, 18. SEPTEMBER
Beginn: 16.45 Uhr (pünktlich!)
Ende: 20 Uhr

Ort der Aufführungen, erfahrt Ihr, wenn Ihr es auf die Teilnehmer-Liste geschafft habt.

Viele Grüße
Johannes Wolters


Montag, 20. August 2012

EINLADUNG ZUM KÖLNER ANIMATIONS-STAMMTISCH

Kölner Animations-Stammtisch am Donnerstag, dem 6. September 2012 ab 20 Uhr im REFUGIUM!

Hallo zusammen!

Wir haben uns gedacht, man sieht sich so selten! Und vielleicht besteht ja auch Redebedarf! Oder einfach nur mal der Wunsch zusammen mit anderen Trickfilmerinnen und Trickfilmern in Ruhe ein Glas Kölsch zu trinken. Neuigkeiten austauschen, Althergebrachtes tradieren und Anekdoten austauschen. 
Ihr seid alle eingeladen zum ersten Kölner Animations-Stammtisch. Wir würden uns freuen, wenn Ihr kommen könntet und den Abend mit Eurer Anwesenheit bereichern würdet. Felix hat eine interessante, urige Kölner Kneipe, das Refugium (wie passend) gefunden, die uns für dieses Unterfangen Unterschlupf gewähren wird.
Eingeladen sind grundsätzlich alle, die sich für das Thema Animation interessieren.

 Hier der Link zu unserer INDACHS-FACEBOOK SEITE, zu der wir Euch herzlich einladen möchten!!!

 Und wo findet das Ganze statt?

>>Hier findet Ihr den Weg zur Kneipe!<<

Viele Grüße

Johannes, Felix und Frank!


Freitag, 10. August 2012

NEXT INDAC COMING UP! September 28th, MUNICH

Watch out for more news in the next day! 
There will be an INDAC event at MUNICH on September 28th, 6.00 p.m.

Hallo zusammen!
Das nächste INDAC Event findet statt am 28. September in München statt und zwar um 18.oo Uhr
Mehr Details gibt es demnächst hier!
Watch out!


Montag, 23. Juli 2012

Tolles Screening! Brave/Merida zu Gast in Bonn! ZUSCHAUERREAKTIONEN


Redakteure vom WDR, Super-RTL, VOX und N-tv zu Besuch bei MERIDA
Dank der Walt Disney Studios Motion Pictures Germany hatten die deutschen Trickfilmer am Samstag in Bonn Bad Godesberg im Kinopolis die Möglichkeit sowohl den atemberaubend schönen Kurzfilm La Luna sowie den langerwarteten, 13. abendfüllenden Spielfilm aus dem Hause Disney/PIXAR anzuschauen. Brave - der deutsche Titel lautet MERIDA - Legende der Highlands -  ist ein neues, grandioses Abenteuer aus der derzeit weltbesten Trickschmiede.
Präsentation von BRAVE im Kinopolis/Bonn Bad Godesberg

Anschliessend nahmen viele der teils aus Hamburg, Hannover oder Karlsruhe angereisten Teilnehmer die Gelegenheit wahr und besuchten die sehenwerte PIXAR Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle, die dort noch bis zum 6. Januar zu sehen sein wird.

INDAChse im Museum mit Mike und Sully!
 Hier ein paar Stimmen zum Event:

Hallo Johannes,
ich fand deine Organisation grosse Klasse! Der ganze Tag hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Der Film war toll und die Ausstellung hat einige interessante Einblicke gewaert, sogar fuer uns "alte Hasen" im 3D-Animatios-Geschaeft.
Ich weiss, das eine Community vor allem vom Mitmachen lebt. Lass mich wissen, wenn ich dir helfen kann.
Danke! Viele Gruesse,
Karsten

Hi Johannes,
danke nochmal für die tolle Organisation heute, würde mich freuen, im
indac-Verteiler zu bleiben!
Gruß
JP

Tolle Veranstaltung! Super Orga, klasse Idee auch, das gleich mit der Ausstellung zu verbinden. Und toll so viele nette Leute dabei zu haben!
Jörg

Auch von mir nochmals vielen Dank an alle Beteiligten! Super Event, super Film! Mit etwas mehr Zeit hätte ich gerne noch mit einigen gesprochen...
Carsten

Vielen, vielen Dank an alle Veranstalter, Disney, Pixar, etc. etc.!!! Es war super!!! Musste leider nach dem Film gleich wieder los, aber die Pixar-Ausstellung würd ich mir später gern mal anschauen gehn~
 Shia
 
 Hallo Johannes,
 leider kann ich zwar am 21. Juli nicht kommen,
 aber da wir neulich über den Film gesprochen haben:
 Ich kann nur sagen, ich bin offensichtlich ein RICHTIGES Mädchen
 und wenn das ein Kinderfilm ist, dann bin ich wirklich Kind geblieben,
 ich hab mich köstlich amüsiert. Und ich finde, er sieht durch die
 3D-Aufnahmen extrem schön aus. DA hat sich 3D doch sehr gelohnt.
 Also: manchmal müssen Märchen einfach sein. :-)
Liebe Grüße
Simone
 
Schönes Märchen in toller Optik mit positiver Message - nicht nur für heranwachsende Mädchen - mit echten Emotionen und eher charakterbasiertem Humor statt Slapstick. Sehr empfehlenswert für alle Altersklassen!
Thorsten


Ich wünschte ich hätte dabei sein können. Hoffentlich wieder beim nächsten Mal :)
Alexa
War am Wochenende beim Screening von "Brave" (in Deutsch "Merida").
Unglaublich schön und gut gemachter Trickfilm. Ein Pixar-Masterpiece!
Danach ging es direkt zur Pixar-Ausstellung in die Bundeskunsthalle. Dort war für jeden etwas dabei. Grundlegende Erklärungen "Wie funktioniert Trickfilm", aber auch tolle Productiondesigns, die jedem Gestalter das Herz höher schlagen lassen.
Mein persönliches Highlight war das von Pixar gebaute Zoetrope. Fazinierend!
Vielen Dank nochmals Johannes für die tolle Organisation!
Michael

  Es war ein ganz wunderbarer "Klassenausflug"! Vielen Dank für die großartige Organisation, das Screening und einen inspirierenden Ausstellungsnachmittag.
Sophia


Mittwoch, 11. Juli 2012

INDAC SCREENING: BRAVE in Bonn am 21. Juli - Eintritt frei!



Hallo zusammen!

In Kooperation mit 
Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

gibt es ein weiteres
INDAC-Event:

Wir laden ein zu einem Screening des neuesten Disney/ Pixar-Spielfilms

merida-logo
WIR ZEIGEN DEN FILM IN DER ORIGINALFASSUNG!!!
Ort: Bonn, Kinopolis (Bonn Bad-Godesberg)

Datum: Samstag, 21. Juli 2012

Zeit: 11:00 Uhr (vormittags)

Ihr seit Trickfilmer, Character Designer, VFX-Produzenten, Story Artists oder wollt gar eine Ausbildung in diese Richtung anstreben? Dann seit Ihr am kommenden Samstag, den 21. Juli 2012 zum INDAC-Event des Jahres recht herzlich eingeladen.
Wichtig für die Teilnahme: Eine Anmeldung auf die Gästeliste ist ablauftechnisch erforderlich.
Der Eintritt ist frei und die Vorführung wird in originaler Fassung ausgestrahlt (Englisch).

Bittet meldet Euch per eMail an unter:

indac@gmx.de

ANMELDUNG AUF DIE GÄSTELISTE IST ZWINGEND!

Platz ist reichlich vorhanden, aber natürlich nicht unendlich.

Werdet Fans vom INDACHS auf Facebook!

Wer möchte, kann sich uns gerne anschliessen und nach der Vorführung die PIXAR Ausstellung in der Bundeskunsthalle besuchen. Als Gruppe reduziert sich der Eintritt auf 7,- / 5,- Euro pro Person.




Freitag, 6. Juli 2012

WORKING WITH A PIXAR ANIMATOR Donnerstag, 8. November, 14-16 Uhr

Bundeskunsthalle Bonn, Pixar Ausstellung
Presentation and Workshop in English in the Forum

 Bruce, Nemo and Marlin from FINDING NEMO or remy from RATATOUILLE are every bit as famous as other great Hollywood stars - the only difference is that they were brought to life by animators and computers. The world´s best can be found working at the Pixar Anomation Studios. What not so many people outside the industry knows is that it was there that the renderman software used to create the special effects of such films as Indiana Jones, Pirates of the Carribean, terminator, Avatar or Titanic 3D.
A Pixar Animator willt alk about his work and demonstrate how to set bodies in motion, how to design sequences of movements that convey the thoughts and emmotions of the character and, finally, how to fine-tune facial expressions. Please feel free to raise any questions you may have.

The event is limited to a maximum of 300 participants.
Fee 6,-. Euros
If you wish to take part in the event, please register by 26th October 2012

www.bundeskunsthalle.de

und für alle die auf Nummer sicher gehen wollen:
Information/Anmeldung zu allen Veranstaltungen: 
Tel.: 0228 9171-243 (Montag-Freitag 9-15 Uhr, Freitag 9-12 Uhr) 
oder Email: kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de 
oder per post!


PIXAR STORY SUPERVISOR BRIAN LARSEN (BRAVE) hält Vortrag in Bonn am 10 Juli um 19.00 Uhr

Tuesday, 10 July, 7:00 pm
Presentation in the Forum
Pixar Corporate Culture –
A university as a sandbox for new Ideas



Dominique R. Louis, Remy und Emile (Ausschnitt), Ratatouille
2007, Pastell © Disney/Pixar
One reason for the success of Pixar is the in-house training programme, the Pixar University. 'Most companies limit themselves to job training' explains Randy Nelson, former Dean of the Pixar University. Elyse Klaidman, director of the Pixar University, speaks of the freedom Pixar's employees enjoy in learning: 'Above all it is about bringing people and their different skills together.' It is perfectly possible that the
Pixar president finds himself sitting next to the janitor as they both take a course in pottery. Bookkeepers may – quite literally – get into duels with directors, while programmers may discover their thespian gift in acting classes. 'Our mantra is that art challenges technology, and technology inspires art.' Björn Bollensdorff, a student from Berlin, reports that 'much store is set by everybody helping everybody else and everything being perfectly networked'. 'Unlike in Berlin', he continues 'it is all about working with each other rather than against each other, … which is a far cry from the situation at German universities.'

Facing this Brian Larsen, 'Brave', story supervisor, will give a presentation on animation production from start to finish – a rare opportunity to hear from a master in the field – an offer of an insider's insight into Pixar's very special corporate culture.
'Brave' will be released in Germany on the 2nd of August (German title: 'Merida – Legende der Highlands').

The presentation will be given in English.
Duration: c. 90 minutes
The event is limited to a maximum of 300 participants.

Fee: € 9 / reduced € 6, incl. admission to the exhibition
school parties: € 28 per group incl. one responsible adult.
Teachers, educators: € 6 / € 4,50


Information/Anmeldung zu allen Veranstaltungen: Tel.: 0228 9171-243 
(Montag-Freitag 9-15 Uhr, Freitag 9-12 Uhr) 
oder Email: kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de 
oder per post!

Freitag, 29. Juni 2012

DER LORAX - Screening am 5. Juli im Kölner Cinedom

Anläßlich der Kölner Kiononächte gibt es ein Screening von DER LORAX im Kölner Cinedom
und zwar am 5. Juli um 20 Uhr. (Black Box Kino)

KOMBITICKET der KÖLNER KINO NÄCHTE
Das gesamte Programm der KÖLNER KINO NÄCHTE mit nur einem Ticket besuchen!
Preis: 15,- € / keine Vorverkaufgebühr


Hier die Website der Kölner Kinonächte mit der Übersicht über alle Programme!

INTERVIEW MIT DANNY DEVITO ZU DER LORAX

Danny DeVito Interview




Ob als Comedian (Taxi), Schauspieler (Der Regenmacher), Regisseur (Der Rosenkrieg) oder Produzent (Erin Brockovich) der Tausendsassa Danny De Vito (*1944) ist trotz oder wegen seiner 1, 52m einer der größten Stars in Hollywood, dabei wollte der italienischstämmige Vater dreier Kinder eigentlich Maskenbildner werden. Im Trickfilm Der Lorax spricht DeVito auch in der deutschen Fassung den sympathischen Baumgeist aus dem Kinderbuch von Dr. Seuss.


Frage: Haben Sie schon mal einen Baum gepflanzt?
Danny DeVito: Ich habe eine Menge Bäume in meinem Garten gepflanzt. Einen Korallenbaum, eine Eiche, einen Teebaum und noch einige mehr. Ich mag die ganze Sache sehr, aber natürlich ist das nicht mein Hauptberuf. Ich bin Schauspieler, Regisseur und Produzent. Aber ich habe einen tollen Gärtner, ein wirklich guter Mann! Aber ich selbst habe Bäume gepflanzt, ja! Ich habe überhaupt eine Menge guter Dinge gesäat.
Frage: Was reizte Sie denn am Medium Animation?
Danny DeVito: Wissen Sie, das erste Mal, dass ich an einem Trickfilm mitgewirkt habe, war bei „My Little Pony“. Ich sprach eine Figur in der allerersten Version. Meine Tochter war ein großer Fan damals, das ist jetzt etwa zwanzig Jahre her. I hab es gemacht, um zu sehen, wie sie reagiert.
Meine Kinder fanden das dann ganz schön schräg, dass die Stimme ihres Papas aus einer der Figuren der Sendung heraus sprach. Dann kam Disneys Herkules. Und ich war auch einer der Bösewichter in Space Jam mit Bugs Bunny. Und ich sprach immerhin eine Katze in Arnolds (Schwarzenegger) Film Last Action Hero. Aber die Sache jetzt mit dem Lorax war etwas Besonderes. Meine Kinder sind schließlich mit dem Buch aufgewachsen. Mit all den Büchern von Dr. Seuss. Nicht nur den bekannteren wie den Grinch. Der Lorax ist je eine Geschichte mit einer starken Botschaft und diese Botschaft deckt sich mit dem, wie ich selbst über die Sache denke.
Frage: Sie haben also nicht lange gezögert, als das Angebot kam?
Danny DeVito: Das ist eine Gelegenheit. Ab und zu kommt eine solche Gelegenheit auf Sie zu, ist zum Greifen nah. Dann muss man sie auch beim Schopfe packen. Man muss das erkennen können. Das kann ich. Ich sehe etwas und springe sofort darauf an. Das ist Instinkt. Ob das jetzt ein Film ist, Theater, eine Show, egal, das ist alles Showbusiness und Unterhaltung. Und als das jetzt sich anbot, das war genau wie bei Matilda, habe ich sofort zugepackt. Sofort. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das zu machen. Chris Meledandri, der Produzent, kam zu mir auf den Set meiner TV-Serie, die ich jetzt bereits im achten Jahr drehe, er kam zu mir in den Trailer und wir haben Mittag gegessen. Und er hatte diese wunderschöne Zeichnung vom Lorax dabei, den ich natürlich sofort wiedererkannte, weil ich die Geschichte meinen Kindern ja zigmal vorgelesen hatte. Damals hätte ich allerdings nie geglaubt, dass ich den Lorax dann einmal sprechen würde. Und ich dachte, das wird toll! Meine Stimme für diesen knuddligen Waldgeist, das ist so cool! Und dann natürlich die politische Botschaft und die dahinterstehenden Werte der Geschichte. Großartig! Ich war damit auf einer Wellenlänge. Wissen Sie, dass ich ein elektrisches Auto habe, einen Nissan? Ich fahre damit zur Arbeit. Ich war seit Monaten nicht mehr an einer Tankstelle. Gut, nicht, dass ich mir das Benzin nicht leisten könnte. Aber das ist doch ein Statement. Ich weiß, dass ich die Welt nicht ändern werde dadurch dass ich ein Elektro-Auto fahre, aber ich denke wir müssen das Pendel in eine andere Richtung drängen, im Moment geht es in Richtung Verschmutzung der Ozeane, Verschmutzung des Grundwassers, der natürlichen Trinkwasserreserven. Eine Flasche Wasser ist inzwischen etwas sehr kostbares. Wir müssen anfangen, darüber nachzudenken. Und zwar im großen Stil. Wir müssen was tun! Und für mich bot sich eben jene Gelegenheit den Lorax zu sprechen. Und ich kann damit etwas beitragen das anzustoßen für meine Kinder und für meine Kindeskinder. Gut, ich hab noch keine Enkel, aber meine Kinder sind jetzt in den Zwanzigern und ich wäre wirklich gern ein Großvater. Also, Kinder, wenn Ihr das hier lest, haltet Euch ran.
Frage: Vertreter der republikanischen Partei in den USA haben bereits dem Lorax unterstellt, er unterzöge die Kinder einer Gehirnwäsche…
Danny DeVito: Ja, typisch, nicht wahr? Die möchten ja, dass sie jemanden Geld zahlen können, damit sie weiter die Luft verschmutzen dürfen. Ich verstehe das nicht, das ist Schwachsinn! Wie kann ich Ihnen Geld bezahlen, damit ich die Luft verpesten kann. Das macht doch keinen Sinn. Ich glaube, diese Leute sind rückständig, verbohrt und stecken den Kopf in den Sand. Aber sie haben langfristig keine Chance, weil irgendwann die Leute die Scheuklappen von ihren Augen nehmen und verstehen werden, dass sie sich nur gemeinsam um ihren Planeten kümmern können. Es ist doch Wahnsinn die Zukunft der Menschheit aus simpler Profitgier aufs Spiel zu setzen. Und die werden wohl auch damit nicht mehr lange durchkommen. Vielleicht erlebe ich jetzt das nicht mehr, aber meine Kinder ganz bestimmt. Und der Lorax ist ein kleiner Katalysator, über den die Menschen anfangen können zu diskutieren. Die Kinder mit den Eltern. Was passiert, wenn man alle Bäume fällt? Warum geht das nicht? Selbst der Bösewicht im Film versteht das zuletzt: Wenn du alle Bäume fällst, wohin willst du dann noch gehen?
Frage: Sie geben dem Lorax auch die deutsche Stimme?

Danny DeVito: Ja, ich verstehe kein Deutsch und musste das alles phonetisch auswendig lernen. Das war toll und sehr schwierig. Ich habe aber nicht nur die deutsche Stimme gesprochen, sondern auch die italienische, die spanische und die katalanische (total schwierig!!!) Version und ich habe sogar die russische Version gesprochen! Alle diese Sprachen haben ihren eigenen Mount Everest! In der deutschen Version war das für mich der „ch“-Laut bei „Ich!“ Nicht „ick“ nicht wie bei „Ach“ und dann muss man das auch in einem ganzen Satz unterbringen! Und ich respektiere die deutsche Sprache sehr! Ich hatte Synchronregisseure und Sprach-Trainer aus all den Ländern und wir haben zusammen gesessen mit dem Film und ich habe mich acht Stunden am Tag nicht bewegt, fünf Tage in der Woche, bis schließlich alle zufrieden waren mit meiner Sprachleistung. Ich hab halt immer einen Jersey-Akzent. Das macht mich wieder erkennbar und das wollten wir ja auch. Ich wusste auch immer, was ich da sagte! Also die Worte, die Emotionen und das Gefühl für den Charakter mussten zu einander passen. Ein paar Mal habe ich mich im Spiegel angeschaut und mir gesagt, ich sein ein narr das zu versuchen, aber am Ende hat es mit viel gebracht. Ich rolle meine „RRR“ nicht, aber die Italiener und die Spanier erwarten das von Dir. Und das Nomen steht plötzlich ganz woanders, das Pronomen ist nicht mehr da, wo man es vermutet und auch das Verb ist plötzlich weg. Verrückt. Und dann die nuancierten Betonungen. Es gibt Millionen von Wegen einen Satz wie „Mach die Tür auf!“ zu betonen. Probieren Sie es aus. Betonen Sie einfach immer nur mal ein anderes Wort in diesem Satz. Der Satz bekommt jedes Mal eine neue Bedeutung, nur durch die Betonung!

Frage: Können Filme die Welt verändern?
Danny DeVito: Generell, ja! Der Lorax ist ein klassischer Katalysator. Eltern gehen mit ihren Kindern in den Film und sie werden zwangsläufig danach ein Gespräch über den Film führen. Und eine der Frage wird lauten: Gibt es wirklich einen Platz auf der Welt, wo das geschieht? Werden Bäume gefällt und niemand geht hin und pflanzt neue? Und die Eltern müssen ihnen dann wahrheitsgemäß antworten. Der Regenwald wird abgeholzt und wir haben nur noch einen lächerlich geringen Rest der einstigen Waldfläche übrig. Und die Kinder werden hoffentlich reagieren: „Warum ist das so? Was können wir tun?“ Eins führt hoffentlich zum anderen und diese riesige Pendel wird hoffentlich beginnen, zurückzuschwingen, ganz langsam aber stetig in eine neue Richtung.

Interview von Johannes Wolters