Donnerstag, 26. Februar 2015

Kompliment an BigHugFX München: Mara und der Feuerbringer VFX BREAKDOWN

 
 
Deutscher Kinostart: 2. April 2015 im Verleih der Constantin Film

 

 
Nico Ostermann schrieb auf Facebook:
Today the first Trailer for Mara and the Firebringer was released. I am greatful to the director Tommy Krappweis and the producer Benedikt Laubenthal from BigHug FX that they hired me as animation director and gave me so much freedom and trust to animate the Lindwurm and Firebringer. Also a big thank you to the animation team and the support for simulation and rigging. Everyone in the production was really dedicated to the work and it shows in the final product. Don´t miss the movie, when it starts in the cinema.


Selbstdarstellung von BigHux FX in München:
Mit unserem 23 köpfigen VFX Team haben wir erfolgreich die VFX des Kino Features "Mara und der Feuerbringer" fertiggestellt. Der Film ist ab dem 02.04.2015 in den Kinos zu sehen.
Tommy Krappweis, der Erfinder von Bernd das Brot und Ex-RTL Samstag Nacht Comedian verfilmt den ersten Roman seiner Fantasy Trilogie „Mara und der Feuerbringer“.
Der größte deutsche Fantasy Film 2014 ist voll mit Arbeit für unser VFX Studio.
783 VFX Shots gilt es in High End Qualität zu entwerfen und in den Film zu implementieren.
Neben zahlreichen Set Extentions die wir für die Vulkanlandschaft des Feuerbringers erschaffen haben, gibt es diverse Full CG Creatures und jede Menge Feuer- und Simulationseffekte zu entwerfen.
Unsere Inhouse Pipeline wurde speziell dem Projekt angepasst und beweist, daß sie derartigen Projektgrößen Stand halten kann.
Auf Basis einer Houdini-Maya-Nuke Pipeline haben wir unsere Setups um jede Menge PlugIns und FireSolver erweitert, um den Feuerbringer zum Leben zu erwecken.

BigHugFX GmbH ist ein dynamisches und erfahrenes VFX-Studio mit Sitz in München nahe der Isar, umgeben von Natur und Frischluft. Spezialisiert auf die Herstellung von High-End-Effekten für die Film- und Medienindustrie, wird das Studio von erfahrenen und kreativen Filmemachern, Animatoren und Designern angetrieben. Leidenschaft und jahrelange Erfahrung in den Bereichen VISUAL EFFECTS, 3D-ANIMATION und CGI, als auch MOTION DESIGN, machen BigHugFX zu einer renommierten Adresse für Konzeption, Kreation, Design und Veredelung von TV-, Kino- und Web-Commercials und für die digitale Postproduktion und Effektbearbeitung bewegter Bilder. Unsere Philosophie ist es, mit unseren nationalen als auch internationalen Kunden gemeinsam herausragende Werke auf die Beine zu stellen. Wir sind hier, um jede Vision mit Qualität, Kompetenz, Stil und Können zu beantworten. All dies, weil wir lieben, was wir tun!

Mittwoch, 25. Februar 2015

Frozen Fever Trailer


Breaking News: Annecy Festival/MIFA presents Keynote by Chris Meledandri, CEO Illumination Entertainment

Meledandri first person to receive Mifa & Variety’s Animation Personality of the year - Award


To celebrate its 30th yearMifa & Variety's Animation Personality of the year !
The Mifa will have lots of fresh things to offer: keynote speeches with opportunities to communicate with big names in the animation industry as well as the creation of a prize,
We've chosen a particularly emblematic figure to be the 1st recipient of this prize: Chris Meledandri who will also be one of the keynote speakers.
Founder and CEO of Illumination Entertainment, he is the force behind the Despicable Me, Ice Age and the animated Dr. Seuss franchises which have collectively grossed over $4.9 billion worldwide. Meledandri has built Illumination into one of the entertainment industry’s leading producers of all-audience event films, including the Despicable Me franchise, Hop and Dr. Seuss’ The Lorax. Future Illumination films include Minions (2015),The Secret Life of Pets (2016), Despicable Me 3 (2017) and Dr. Seuss’ The Grinch Who Stole Christmas (2017). 
On the Festival side, in line with Chris Meledandri's presence, MINIONS (3D) will be in Annecy for a sneak preview!
The film, set for release in France on 8th July 2015, will be shown in 3D in the original version with French subtitles.

Highlights aus der Pressemappe des ZDF zur neuen Serie HEIDI

Hier ein paar Zitate und Bilder aus der Pressemappe des ZDF zum bevorstehenden Serienstart von HEIDI, einer Serie, die vom ZDF koproduziert wurde.
Ich würde mich über Kommentare und Bewertungen Eurerseits sehr freuen, die ich hier auch gerne veröffentlichen würde!
Bemerkenswert u.a. das Statement, dass Isao Takahata, Regisseur von Filmen wie "Die letzten Glühwürmchen", "Prinzessin Kaguya" und "Meine Nachbarn, die Yamadas" bei der Serie "Heidi" praktisch nur Zeichnungen auf Papier abgefilmt hat...
Kann jemand etwas über die Struktur von Studio 100 sagen? Welche Firma steht da genau für was?

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.

Und jetzt viel "Vergnügen" beim Lesen:

 Auszüge aus dem Statement von Barbara Biermann:
(...)Vor 135 Jahren, als Johanna Spyri ihr erstes Heidi-Buch veröffentlichte, war die Geschichte genauso zeitgemäß wie vor 40 Jahren, als die erste Zeichentrickserie produziert wurde, die über vier Jahrzehnte erfolgreich im ZDF-Kinderprogramm und bei KiKA gezeigt wurde. Und sie ist es heute noch.
(...) Ein deutlicher Unterschied der neuen CGI-Serie zur Zeichentrickserie aus den 70er Jahren ist das Design. Dank der modernen CGI-Technik, der computer-generierten Bildsynthese für 3D-Optik, entfaltet Heidis idyllische Bergwelt mit ihrer unberührten Natur eine einzigartige Tiefe und Farbigkeit.
Sorgfältig wurde das Bergpanorama der Schweizer Alpen mit der Architektur der Bergdörfer im 19. Jahrhundert nachempfunden, ebenso wie das Stadtbild Frankfurts oder die historische Einrichtung der Sesemann-Villa.(...)
Barbara Biermann
Hauptredaktionsleiterin Kinder und Jugend
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Auszüge aus einem "INTERVIEW" mit dem (Co-)Regisseur der Serie und der (mit-)verantwortlichen Redakteurin des ZDF:
Wie unterscheidet sich die technische Herstellungsweise der "alten" Heidi verglichen mit der neuen?
Regisseur Jérôme Mouscadet: Die Original-Serie aus dem Jahr 1974, bei der Isao Takahata Regie führte, arbeitete noch mit einer 2D-Technik – Zeichnungen auf Papier wurden praktisch abgefilmt. Die neue Serie wurde komplett in CGI-Technik hergestellt. Das ist eine wichtige technische Veränderung. CGI lässt alles dreidimensional und somit viel realer erscheinen. Man ist dann auch emotional näher an den Protagonisten dran und in der Kameraarbeit freier. So konnten wir Weitwinkelaufnahmen und Kamerafahrten einsetzen, um das Alpenpanorama noch besser in Szene zu setzen. Den Hintergrund haben wir gezeichnet, um die Raumtiefe zu vergrößern.
Außerdem haben wir viele Blumen, Gräser, Bäume und Wolken hinzugefügt, um die Landschaft üppig zu gestalten. Vom Skript bis zur finalen Mischung dauert es ungefähr sechs Monate, bis eine Folge fertig produziert ist. 
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.

Wofür steht die neue Heidi und wofür die alte?
ZDF Redakteurin Susanne Rieschel: Die historische Welt von Heidi ist neu entstanden, so wie man sie in einer Animationsserie noch nie gesehen hat. Heidi heute wie damals will nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen Mut machen, nicht aufzugeben und für ihre Überzeugungen zu kämpfen. Wir wollen Kinder dabei unterstützen, stark zu sein und sich nicht unterkriegen zu lassen. Und die Serie will ihre jungen Zuschauer für die Schönheit und den Schutz der Bergwelt sowie für einen verantwortlichen Umgang mit Umwelt und Tieren sensibilisieren. Die Heidi bei Spyri ist sehr im christlichen Glauben verankert, darauf verzichtet die heutige Serie, wie auch die Produktion von 1974. Beides sind internationale Koproduktionen, die sich an alle Kinder richten überall auf der Welt, egal welchen Glauben sie haben.

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Statement von Patrick Elmendorff, Geschäftsführer der Studio 100 Media
Ich freue mich sehr, dass wir mit "Heidi" in 3D-Optik (CGI) bereits den dritten großen Serienklassiker gemeinsam mit unserem Partner, dem ZDF, zurück auf den Bildschirm bringen. Nach "Die Biene Maja" (2013) und "Wickie und die starken Männer" (2014) ist auch "Heidi" eine TV-Heldin, für die sich nicht nur die Kleinen, sondern auch ihre Eltern und Großeltern begeistern. Heidis Erlebnisse rund um Themen wie Freundschaft, Tiere und Natur vermitteln seit der Erstausstrahlung 1977 wichtige Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Optimismus und Aufrichtigkeit. Es lag uns sehr am Herzen, diese Werte zum zentralen Bestandteil der Neuproduktion zu machen und damit den Kern der Marke zu erhalten. Einige neue Charaktere im "Dörfli" sorgen für neue Abenteuer, wobei die Grundgeschichte erhalten bleibt. Es ist uns gelungen, dank der modernen Animationstechniken und zusammen mit unseren Studios, Flying Bark und Studio 100 Animation, Heidis Welt, die sich vor allem in den Schweizer Bergen widerspiegelt, sehr plastisch und naturgetreu zu gestalten und dabei den Charme der Klassikserie zu erhalten. Ich hoffe, dass große wie kleine Zuschauer viel Freude an den Bildern und den Geschichten haben werden.

ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
Hier die Credits zur Serie:
Regie

Jérôme Mouscadet
Co-Regie (Folgen 14-26)

Andy Collins
Produzenten

Katell France (Studio 100 Animation SAS, Paris), Jim Ballantine (ASE Studios Sydney)
Drehbuch

Laurent Auclair, Sophie Decroisette, Jean Rémi François, Thierry Gaudin und andere
Design

Jan van Rijsselberge
Bearbeitung

Christel Gonnard
Musik

David Vadant, Patrick Sigwalt, Roman Allender
Deutscher Titelsong

Andreas Gabalier (nach der Originalmusik von Christian Bruhn)
Dialogbuch/Synchronregie

Petra Barthel
Redaktion

Susanne Rieschel, Irene Wellershoff
Länge

39 Folgen à 22 Minuten

Eine Produktion der Studio 100 Animation und Heidi Productions in Koproduktion mit dem ZDF, TF1, Nine Network und TiJi. 




Dienstag, 24. Februar 2015

Staatsministerin Ilse Aigner besucht ARRI und TRIXTER

Staatsministerin Ilse Aigner besuchte am 19. Februar 2015 die am Standort München führenden Firmen ARRI und Trixter. Bei ARRI präsentierten die Geschäftsführer Prof. Franz Kraus und Dr. Jörg Pohlman der Ministerin die Unternehmensgeschichte, stellten die verschiedenen Geschäftsbereiche von Kamera- bis zu Medizintechnik vor und zeigten ihr die Arbeits- und Studioräume.
Einblicke in die Arbeit des renommierten Visual-Effects und Animations-Studios Trixter erhielt sie von Michael Coldewey und Christian Sommer. Die beiden Trixter-Geschäftsführer führten die neuesten Arbeiten vor und erklärten ihr die Abläufe der Entwicklung und Produktion internationaler Animationsfilme.
Michael Coldewey freute sich sehr über den Besuch aus der bayrischen Staatskanzlei: "Durch den Besuch von Staatsministerin Ilse Aigner wird deutlich dass sich die Bayerische Regierung für die Animations- und VFX Branche interessiert und versucht Bedarf und Realität zu verstehen."

 
Trixter, Germany wrote on their FB Site: "Bavarian Minister For Economic Affairs and Media, Ilse Aigner, visited TRIXTER. She promised more support especially for VFX and Animation. Her visit already proofs how much attention representatives of the government have in our industry. Let's hope for a prosper future!"




FMX 2015 - Oscar-Gewinner Interstellar und Baymax sowie Findet Dorie in Stuttgart


PressemitteilungMit der Bitte um Veröffentlichung

FMX 2015
Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia
05.-08. Mai, Haus der Wirtschaft, Stuttgart
Ludwigsburg, den 23. Februar.  Die FMX schätzt sich glücklich, zwei frisch gekürte Oscar-Gewinner in ihrem Programm begrüßen zu können: Das VFX-Highlight Interstellar sowie das Animationsvergnügen Baymax - Riesiges Robowabohu. Beide Filme gehören zum renommierten Lighting & Rendering Track, der unter anderem den Oscar-nominierten Planet der Affen: Revolution beleuchten wird. Die Vortragsreihe "Animation: The European Scene", die sich der europäischen Pre-production widmet, wartet ebenfalls mit Hochkarätern wie dem Oscar-nominierten animierten Kritikerliebling Song of the Sea auf, außerdem steht der Oscar-nominierte animierte Kurzfilm A Single Life im Fokus eines MAXON Workshops. Darüber hinaus beschert die FMX 2015 ihrem Publikum einen exklusiven Einblick in die Renderer-Entwicklung für Findet Dorie, die mit Spannung erwartete Fortsetzung zu Pixars Klassiker Findet Nemo, die erst Mitte 2016 im Kino zu sehen sein wird. Weitere bestätigte Inhalte kommen aus dem Bereich Transmedia, der sich, unter anderem, in diesem Jahr wieder dem allseits beliebten Virtual Humans Forum zuwendet.

Montag, 23. Februar 2015

Disney triumphiert bei den Oscars!



Bester Animationsfilm
präsentiert von Zoë Saldaña und Dwayne Johnson

Baymax – Riesiges Robowabohu (Big Hero 6) – Don Hall, Chris Williams, Roy Conli
Die Boxtrolls (The Boxtrolls) – Anthony Stacchi, Graham Annable, Travis Knight
Drachenzähmen leicht gemacht 2 (How to Train Your Dragon 2) – Dean DeBlois, Bonnie Arnold
Die Legende der Prinzessin Kaguya (Kaguyahime no monogatari) – Isao Takahata, Yoshiaki Nishimura
Song of the Sea – Tomm Moore, Paul Young



Bester animierter Kurzfilm 
präsentiert von Anna Kendrick und Kevin Hart

Liebe geht durch den Magen (Feast) – Patrick Osborne, Kristina Reed
The Bigger Picture – Daisy Jacobs, Christopher Hees
The Dam Keeper – Robert Kondo, Dice Tsutsumi
Me and My Moulton – Torill Kove
A Single Life – Joris Oprins

Beste visuelle Effekte
präsentiert von Chloë Grace Moretz und Ansel Elgort

Interstellar – Paul Franklin, Andrew Lockley, Ian Hunter, Scott Fisher
Guardians of the Galaxy – Stephane Ceretti, Nicolas Aithadi, Jonathan Fawkner, Paul Corbould
Planet der Affen: Revolution (Dawn of the Planet of the Apes) – Joe Letteri, Dan Lemmon, Daniel Barrett, Erik Winquist
The Return of the First Avenger (Captain America: The Winter Soldier) – Dan DeLeeuw, Russell Earl, Bryan Grill, Dan Sudick
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (X-Men: Days of Future Past) – Richard Stammers, Lou Pecora, Tim Crosbie, Cameron Waldbauer

Alle Gewinner hier

Und Animation ist kein Genre!!!!

Toller Blog: Pencil Tests Blog - Rough animation at its finest

Beim Stöbern im Netz entdeckt - hoffentlich kennen den schon einige! Den anderen sei er wärmstens empfohlen.

http://penciltests.tumblr.com/?og=1

Sonntag, 22. Februar 2015

Französischer Filmpreis Cesar 2015 vergeben:

Bester Animationsfilm:

Minuscule: Valley of the Lost Ants
  • Song of the Sea
  • Jack and the Cuckoo-Clock Heart

Bester animierter Kurzfilm:


Les Petits Cailloux (short)
  • Bang Bang! (short)
  • La Bûche de Noël (short)
  • Anatole's Little Saucepan (short)
 Académie des Arts et Techniques du Cínema - Medaille dÒr: Luc Besson

Samstag, 21. Februar 2015

WORLD ANIMATION MASTERCLASSES - LONDON 2015 - "Today, Tomorrow & The Future of Animation"

10.- 12. April 2015 London
Alle Details und Kosten hier auf der Website der World Animation Masterclass
 
What you can expect at W.A.M London April 2015

Welcome to the very first annual World Animation Master-classes London 2015 event. A 3-day educational animation event situated in the heart of London within walking distance of the animation studios in Soho. W.A.M is taught by a diverse range of working professional  animators from VFX, Games, Feature Film animation, Cartoon, TV, Creature animation. Jason Schleifer Head of animation DreamWorks will give our Keynote speech plus a master-class. 
Day1  Master-classes with W.A.M Instructors. The Animation event theme is based around "Today, Tomorrow & The Future".  
Day2  Industry day - Walk around Career fair with studio presentations & demonstrations in the main HD Auditorium. Studios include: Cinesite Studios London, DreamWorks, Escape studios and more.. 
Day3 A full day of Ed Hooks "Acting for animators". Plus live animation discussion's moderated by Jason Schleifer Head of animation DreamWorks & Ed Hooks "Acting for Animators" Part 1&2 over two days. (Live twitter feed to interact with the animator panel). Plus Ed Hooks looks at the "Future" of the animation, Reel reviews for 60 lucky winners! with all of the W.A.M Instructors.  An opportunity for Student & Professional animators to talk with Studio experts. don't forget your Show Reel, Network & make Industry Connections.

Freitag, 20. Februar 2015

Anmerkungen zum Aus der Animation School Hamburg

Zum Aus der Hamburg Animation School:

Maren Collet schrieb:
Manfred Behn hatte Ehemaligen schon etwas eher Bescheid gegeben, dass die Schule nicht weitermachen wird. Ohne diese Schule wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Sie hat mir Türen und Tore geöffnet, mir Freundschaften geschenkt, mich Vieles gelehrt, von dem ich seit Kindheitstagen geträumt hab. Die einjährige Zusatzausbildung war eine wahnsinnig schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Es ist ein Jammer, dass es diese Schule zukünftig und dementsprechend auch keine Ausbildung dieser Art mehr geben wird. Für mich war sie eine Riesenchance, die viele Leute nun nicht mehr nutzen können.

Joachim Sohn schrieb Dem kann ich mich nur anschließen. Ich war beim ersten Jahrgang dabei, als es noch von Barbara Wieneke, Manfreds Vorgängerin geleitet wurde. Das war eine sehr spannende Zeit. Das Logo haben wir damals gemeinsam entwickelt. Wir waren die Pioniere und durften in Praktikas nach der Schulzeit an laufenden Projekten mitarbeiten. Damals war die Schule noch in den Räumen der Trickompany am Hohenesch in Altona. Das Studio gibt es ja leider auch nicht mehr.

Chris Hefele schrieb:  Das ist wirklich traurig. Wo man auch hinschaut, nur Hiobsbotschaften in der Branche (besonders im 2D-Bereich).
Aber Leute, wir sind es selbst, die für die guten Nachrichten sorgen müssen, wenn es von woanders schon keine gibt! Also ran!
Wenn sich mit
einer Kunstrichtung kein großer kommerzieller Gewinn mehr generieren lässt, bedeutet das nur, dass es halt an den Idealisten und Liebhabern hängt - die Leute, die den Job machen, weil es nunmal für uns der schönste Beruf der Welt ist! Nicht unterkriegen lassen!


Felix Zehender schrieb: Kann mich Maren nur anschließen, für mich war die ASH die Eintrittskarte

Kölner "Trickstudio" im WDR Fernsehen

Stop Motion Summer Camp Termine 2015 von Jürgen Kling in Gelnhausen


Kommenden Juli/August finden wieder diverse Stop-Motion Workshops an bei weirdoughmation.de von Jürgen Kling in Gelnhausen. Für alle Interessierten folgen hier Infos und Termine die man auch auf der website von Weidoughmation noch genauer finden kann.
Viel Spaß!

Die Website  findet Ihr hier!

 Weirdoughmationfilms ist ein auf Stop-Motion-Animation spezialisiertes Trickfilmstudio mit Sitz in Gelnhausen / Rhein-Main-Gebiet. Unser Leistungsspektrum reicht vom Characterdesign, über Set-, Props- und Puppenbau für Film und Display, Motion-Control-Aufnahmen bis zum vollen Produktionsservice von TV-Spots, Trailern, Musikvideos, Imagefilmen sowie Film und TV Projekten.

Donnerstag, 19. Februar 2015

Chappie Trailer




Die menschlichen Hauptdarsteller, HUGH JACKMAN, SIGOURNEY WEAVER und DEV PATEL kommen nach Berlin und präsentieren Ausschitte aus dem Film! 
Termin: Freitag, 27. Februar 2015
Ort: Piazza in der "The Mall of Berlin", Leipziger Platz 12, 10117 Berlin


17.00 Uhr Beginn der Pre-Show, moderiert von Steven Gätjen

ca. 18.00 Uhr Ankunft von Hugh Jackman, Sigourney Weaver, Dev Patel und Neill Blomkamp am roten Teppich

ca. 18.45 Uhr Bühnenpräsentation inkl. Q&A mit den Fans

Mittwoch, 18. Februar 2015

Pixar´s 22 Rules of Storytelling (Screencraft.org)

Ich glaube, nichts hat unsere hiesige Animationswelt nötiger als gute Drehbücher!
Vielleicht also nicht falsch, über den Tellerand hinauszublicken.
Und da bietet sich die schöne Liste an, die derzeit in den Social medias die Runde macht.
Viel Spaß beim Lesen!


http://screencraft.org/2014/06/30/pixars-22-rules-storytelling-with-movie-stills

Former Pixar story artist Emma Coats tweeted a series of story guidelines in 2011 which she learned from her colleagues at Pixar. Recently, Imgur artist DinoIgnacio superimposed all 22 rules over stills from Pixar films. See the great images below!
(All Disney copyrights, trademarks, and logos are owned by The Walt Disney Company.)
/http://screencraft.org/2014/06/30/pixars-22-rules-storytelling-with-movie-stills/

Animationsinstitut Ludwigsburg: Bär und weitere Filme des Instituts auf Festivaltour

Pressemitteilung des Instituts vom 17.02.2015

Mehrere Kurzfilme laufen im Frühjahr auf Festivals im In- und Ausland. Besonders häufig wurde das Mixed Media Projekt Bär ausgewählt.
In Bär erzählt Pascal Flörks die Geschichte seines Großvaters, der Fallschirmjäger im zweiten Weltkrieg war. Der Film mischt historisches Bildmaterial mit persönlichen Erinnerungen und verbindet Fakt und Fiktion auf sehr besondere Weise. Flörks, der 2014 sein Studium im Schwerpunkt Animation erfolgreich abschloss, führte bei Bär Regie und war gleichzeitig verantwortlich für die Character Animation und die finale Komposition.
Nachdem der Diplomfilm letzten September bereits mit dem begehrten First Steps Award in Berlin ausgezeichnet wurde, ist er auch im neuen Jahr auf diversen Festivals in Screenings und Wettbewerben vertreten. So läuft Bär im Februar und März 2015 auf dem Ploiești International Film Festival in Rumänien (19-22.2), dem Watersprite Film Festival in Cambridge (6.-8.3.), dem Teheran International Animation Festival (8.-12.3) und dem Festival International de Cinema d’Animation de Mèknes [FICAM] in Marokko (20.-25.3).
Auf den genannten Festivals sind zudem weitere Filme des Instituts für Animation vertreten. In Ploiești laufen neben Bär auch die Diplomfilme Wrapped (Regie: Roman Kälin, Falko Paeper, Florian Wittmann) und Insomnia (Christian Bohm), in Cambridge The Present (Jacob Frey) und in Teheran Deep Dance (Marco Erbrich) und A Hedgehog’s Visit (Kariem Saleh). FICAM präsentiert gleich 24 Projekte der Schwerpunkte Animation und Interaktive Medien.
Über den März hinaus wurde bereits die Teilnahme von Bär, Wrapped und Chocolate Darwin (Patxi Aguirre) beim Wettbewerb des Internationalen Trickfilm Festivals [ITFS] bestätigt, das vom 5.-10. Mai zeitgleich zur FMX in Stuttgart stattfindet. Beim Internationalen Studentenfilmwettbewerb Young Animation, der Bestandteil des ITFS ist, werden zudem Insomnia und The Present gezeigt.  Die Filme des Animationsinstituts sind eben nicht nur international erfolgreich, sondern auch zu Hause geschätzt.

Dienstag, 17. Februar 2015

Home Sweet Home



Grandioser Short, dessen Macher ich die Ehre hatte, auf dem Festival in Annecy kennenzulernen!
Enjoy!
Created by the talented Pierre Clenet, Alejandro Diaz, Romain Mazevet and Stéphane Paccolat, made in Supinfocom Arles during their last year in 2013.

Neues zum Thema Schliessung der HAMBURG ANIMATION SCHOOL und den Hamburg Animation Awards


Nadja Zimmermann von der Handelskammer Hamburg informierte mich über ein anstehendes Treffen anläßlich der Fortführung des Hamburg Animation Awards. Dabei erfuhr ich auch von der Schliessung der Digital Arts Academy in Hamburg. Die Handelskammer läd nächsten Montag zu einem Treffen ein, wo die Zukunft des Hamburg Animation Awards besprochen werden soll.
Hier der Einladungstext dazu:

Branchentreffen VFX und Animationsbranche

Hamburg ist einer der stärksten deutschen Standorte für VFX-Design und Animationsproduktionen für die Bereiche Werbung, Film und Games. Das Zusammenspiel dieser drei starken Branchen bietet für Produzenten und Dienstleister ganz unterschiedlicher Teilbranchen die Grundlage für eine stabile Auftragslage und innovative Projekte. 

Durch die Schließung der animation-school-hamburg und der Digital Arts Academy AEP,
zweier Hamburger Ausbildungsstätten für 2D- und 3D- Produktionen, steht Hamburg nun vor
der Herausforderung, die schwieriger werdende Nachwuchssituation für die Unternehmen
sowie den Bedeutungsverlust des Standortes durch geeignete Maßnahmen aufzufangen.



Daher möchte die Handelskammer Hamburg, als Initiator des Hamburg Animation Award, gemeinsam mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und gamecity:Hamburg, alle Branchen aus dem Bereich des Animations- und VFX-Designs einladen, an einen Tisch zu kommen und miteinander über die Situation zu beraten. Dabei steht u.a. die Idee der Gründung einer geeigneten Standortinitiative zur Interessenvertretung der sehr differenzierten Branchen im Raum. 

Wir würden uns freuen, Sie am 23. Februar, 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr, im Hörsaal des
Handelskammer InnovationsCampus (HKIC), Adolphsplatz 6, zu einem gemeinsamen
Gespräch begrüßen zu können. Bitte melden Sie sich dazu bis zum 18. Februar unter
www.hk24.de/Veranstaltungen (unter Angabe des Veranstaltungsdatums oder der Veranstaltungsnummer
13173905) oder per Mail unter Nadja.Zimmermann@hk24.de an.


 
Zur Anmeldung bei der Handelskammer bitte hier klicken und Formular ausfüllen!


 
Datum: 23.02.2015
Uhrzeit: 16:30 - 18:00
Veranstaltungsort: Handelskammer Hamburg
Handelskammer InnovationsCampus (HKIC)
2.04 Hörsaal
Adolphsplatz 6
20457 Hamburg
Status: Anmeldung möglich     

Montag, 16. Februar 2015

Till Nowaks "Dissonance" auf der Berlinale ausgezeichnet!

Berlin Short Film Nominee for the European Film Awards 2015

Auf der gerade zuende gegangenen Berlinale ist Till Nowaks Kurzfilm ausgezeichnet worden! Er erhält eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis 2015 in der Kategorie Bester Europäischer Kurzfilm!
Die Verleihunh der European Film Awards wird am 13. Dezember in Riga stattfinden, die weiteren Nominierungen werden am 7. November in Sevilla bekannt gegeben werden.

" In Dissonance gehen Realität und Phantasie ineinander über, fließen ineinander. 3D-Animation und Live Action werden eins. Eine Odyssee durch Zeit und Raum. Ein modernes Märchen."
Berlinale 2015

 Till Nowaks Website findet sich hier!




Premiere: Berlinale Shorts Competition, February 9, 2015.

Written, directed and produced by Till Nowak.
with Nina Petri, Roland Schupp, Hannah Heine, Klaus Zehrfeld, Leslie Barany, Mirko Thiele.
Cinematography: Ivan Robles Mendoza.
Music: Olaf Taranczewski & Frank Zerban.
Editing: Till Nowak & Philipp Hahn.
Design, Animation and Vfx: Till Nowak.
Character Modelling, Rigging, Animation: Malte Lauinger.
Sound Design and Mix: Andreas Radzuweit
Line Producer: Svenbo.
Production: Kian Mondial, Felix Schuch. Associate Producer: Detailfilm.
More Credits:
http://www.imdb.com/title/tt4242936

Sonntag, 15. Februar 2015

Markus Wende - Prädikat Besonders Wertvoll

Animator Markus Wende schrieb auf Facebook:
Yippieh! Mein vorletzter Film "Einfach" hat das Prädikat "Besonders Wertvoll" der FBW bekommen. Pressetext und Begründung gehen runter wie Öl!
Das teile ich natürlich und gratuliere! Hier ist der Pressetext, die Begründung und natürlich auch der Film zum Anschauen!

FBW-Pressetext zur Begründung des Prädikats Besonders Wertvoll
Benjamin sagt: „Ich will Sex!“ Tanja stimmt Benjamin zu. Auch sie will Sex. Aber bestimmt nicht mit Benjamin. Egal, dann sucht sich Benjamin halt eine Andere. Oder auch einen anderen. Zum Spaß haben. Einfach mal so. Denn eigentlich ist ja alles möglich. Jede Konstellation. Und erst recht jede Stellung. Der Regisseur Markus Wende nennt seinen Film selbst die „Visualisierung eines Gedankens“. Und genau so hat er EINFACH auch umgesetzt. Gut eine Minute dauert der Film und in schwindelerregender Taktung folgt per Strichanimation eine gezeichnete Variante der nächsten. Ein Fluss der Gedanken in animierter Form. Das hat Tempo, das hat Witz und vor allem Sinn und Verstand. Denn am Ende steht der simple Wunsch: Warum kann denn nicht alles einfach ganz einfach sein? Weil Benjamin Sex will. Und Tanja auch. Aber eben nicht mit Benjamin. So viel Wahrheit und Erkenntnis in so kurzer Zeit ist selten. Und ganz einfach hochvergnüglich.
Hier gehts zur Website der Deutschen Film- und Medienbewertung!


Einfach - Animation von Markus Wende from Markus Wende on Vimeo.


Und hier gehts zur Website von Markus Wende und seinem Atelier für Animationsfilm, der dort, sich und sein Studio, bzw. sein Netzwerk folgendermaßen beschreibt:

Markus Wende (telefoniert)
"Das Atelier für Animationsfilm wurde von mir in 1999 gegründet und  ist als assoziativer Zusammenhang verschiedener Animationskünstler zu verstehen. Als freier Animator bin ich in der Lage,  kreativ und selbständig Auftragsprojekte vom Entwurf bis zur finalen Fertigstellung für verschiedene Medien zu realisieren. Für spezielle Herausforderungen und umfangreiche Projekte kann ich auf ein funktionierendes Netzwerk verschiedenster Kreativer zurückgreifen. Dieses Netzwerk hat sich über mehrere Jahre langsam entwickelt und stellt eine absolut verlässliche Grundlage für sinnvolle Zusammenarbeiten dar. Für Projektgeber wird diese Assoziation transparent gestaltet –  es gibt immer Einblick, wer mit welchen Aufgaben betreut wird und wer verantwortlich und ansprechbar ist."

Donnerstag, 12. Februar 2015

Chappie Fan Event in Berlin, 27. Februar


Plakat

Freier Eintritt

Bevor der neue Film von Neill Blomkamp am 5. März in den Kinos startet, können die Fans den Regisseur sowie die Hauptdarsteller Hugh Jackman, Sigourney Weaver und Dev Patel live in Berlin erleben. Die Stars aus dem Action-Film stellen sich am 27. Februar bei einem exklusiven Fan-Event in der Mall of Berlin den Fragen des Publikums und zeigen erste Ausschnitte aus ihrem Film.
Termin: Freitag, 27. Februar 2015
Ort: Piazza in der "The Mall of Berlin", Leipziger Platz 12, 10117 Berlin


17.00 Uhr Beginn der Pre-Show, moderiert von Steven Gätjen

ca. 18.00 Uhr Ankunft von Hugh Jackman, Sigourney Weaver, Dev Patel und Neill Blomkamp am roten Teppich

ca. 18.45 Uhr Bühnenpräsentation inkl. Q&A mit den Fans

In der nahen Zukunft werden Verbrechen mit Hilfe von Polizei-Robotern bekämpft, die kompromisslos gegen die Bevölkerung vorgehen. Doch die Menschen beginnen allmählich, sich zu wehren. Als einer der Polizei-Droiden, Chappie, gestohlen und neu programmiert wird, wird er der erste Roboter, der die Fähigkeit hat, eigenständig zu denken und zu fühlen. In den Augen der mächtigen Elite stellt dieser Roboter eine Gefahr für die öffentliche Ordnung und die gesamte Menschheit dar. Und so wird mit allen Mitteln versucht, sicher zu stellen, dass Chappie der Letzte seiner Art ist. 

Unter der Regie von Neill Blomkamp ("District 9", "Elysium"), der auch das Drehbuch schrieb, spielen Hugh Jackman ("X-Men"), Sharlto Copley ("District 9", "Elysium"), Dev Patel ("Slumdog Millionär"), Sigourney Weaver ("Alien", "Avatar - Aufbruch nach Pandora") sowie Ninja und Yo-Landi Vi$$er (DIE ANTWOORD) die Hauptrollen in diesem sehenswerten Action-Abenteuer.
Deutscher Kinostart: 5. März 2015

www.chappie-film.de

Ab heute im Kino: Manolo und das Buch des Lebens


lhttp://www.ksta.de/kultur/neu-im-kino---manolo-und-das-buch-des-lebens--animationsfilm-zum--tag-der-toten-,15189520,29825052.html



Es lebe der Zeichentrickfilm!!!

 “There are only two things that limit animation. One is the ability to imagine, and the other is to draw what you imagine.”
 Eric Larson

Sollte jemand Zweifel daran haben, ob 2D Animation fortbestehen wird...
Viel Spaß beim Anschauen!
Eine großartige Zusammenstellung, toll gemacht und inspirierend!



Nach Wickie und Maia kommt Heidi... hmmmm

Auch das eine Nachricht, die man einfach mal so zur Kenntnis nehmen sollte...
Schließlich werden GEZ Gebühren dafür ausgegeben!

ZDF Presseportal :
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved.
10.02.2015, 10:30 - Nachrichten/Aktuelles, Serien, Kinder

"Heidi" im frischen Look mit neuem Sound: Andreas Gabalier singt Titelsong für das ZDF neu ein

"Heidi" ist zurück – und mit ihr eine Neuauflage des Titelsongs der bekannten Kinderserie. Im diesjährigen ZDF-Osterprogramm ist "Heidi" erstmals in einem neuen, modernen Look zu sehen. Die Serie über das Waisenmädchen aus den Schweizer Alpen basiert, wie schon die Zeichentrickserie aus dem Jahr 1974, auf den weltbekannten Büchern von Johanna Spyri.
Für die insgesamt 39 Folgen hat Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier den "Heidi"-Song mit seiner markanten Stimme neu eingesungen. Zu der kleinen Titelheldin hat er eine ganz spezielle Beziehung: "Die Serie 'Heidi' war ein Wegbegleiter meiner Kindheit. So war es für mich eine Ehre, für die Neuauflage des Titelsongs angefragt zu werden."
Premiere feiert "Heidi" am Ostermontag, 6. April 2015, 8.00 Uhr, im ZDF.

"Heidi" ist eine CGI-Produktion der 
Studio 100 Animation und Heidi Productions 
in Koproduktion mit dem ZDF, TF1, Nine Network und TiJi.

 Animiert wurde die Serie wieder in Australien bei Flying Bark Studios 
Dort heisst es auf ihrer Website:
Flying Bark is part of the well renowned, European-based media group Studio 100. The global group has extensive experience and major success with nurturing global brands from content creation (live action, live shows and animation), international distribution of television and film and extensive licensing and merchandising campaigns. The group owns 5 theme parks across Benelux and Germany and ownership in several European television channels.
ZDF und 2014 Studio 100 Animation / Heidi Productions Pty. Limited. All rights Reserved. 

 http://de.wikipedia.org/wiki/Studio_100

 http://www.studio100media.com/
Dort heisst es:
Studio 100 Media is a global services and rights company in the family entertainment business. Based in Munich, Germany, it is a 100% subsidiary of Studio 100. The team consists of renowned industry specialists.

Und hier gehts zur Muttergesellschaft in Belgien:

http://www.studio100.tv/about/our-history/

http://www2.studio100.tv/wp-content/uploads/2013/09/corporate_overview.pdf


Mittwoch, 11. Februar 2015

Michael Coldewey (Trixter) wird Professor an der HFF München

Neue Professur im Fach VFX

 Pressemitteilung der HFF München (WEBSITE hier)

Michael Coldewey als neuer Professor für VFX (Visual Effects) und Animation an die HFF München berufen / Ab 01.03.2015 stärkt er die Ausbildung in diesem Bereich / Der Gründer und Gesellschafter von Trixter, einer der führenden Firmen im Bereich Animation und Visual Effects in Deutschland, vereint Theorie und Praxis / Die neugeschaffene Professur ist der HFF-Abteilung Technik angeschlossen.
München, 09. Februar 2015 – Die Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München hat einen neuen Lehrstuhl für VFX (Visual Effects) und Animation. Ab 01.03.2015 ist Michael Coldewey, Gründer der Münchner Firma Trixter, Professor für diesen Bereich. Mit Trixter arbeitete Coldewey u.a. an den nationalen und internationalen Filmprojekten HEXE LILLI, CAPTAIN AMERICA und AVENGERS mit und wurde mehrfach ausgezeichnet. „Wenn ich unterrichte, ist es mein Hauptanliegen, den Studierenden die ‚Berührungsängste‘ von VFX zu nehmen, um sie dann für die Möglichkeiten, damit neue Wege zu erforschen, zu begeistern – das gilt für die aktuellen Projekte der HFF-Studierenden ebenso wie für ihre künftigen Arbeiten“, sagt Michael Coldewey.
Michael Coldewey – nationale und internationale Erfolge im Filmbusiness
Von Anfang an war Michael Coldewey filmbegeistert. Schon in der Schulzeit arbeitete er als Filmvorführer. Sein Studium zum Grafikdesigner mit Schwerpunkt Trickfilm an der FH Augsburg ebnete ihm den Weg zum Animationsfilm. Sehr früh interessierte er sich für die neu entstehende Computeranimation. Als einer der Ersten in Deutschland brachte er einen komplett digital hergestellten Film heraus, aber auch die völlig reale Filmwelt ist ihm wichtig. Mit seiner 1998 gegründeten Firma Trixter arbeitet er sehr erfolgreich an nationalen und internationalen Filmprojekten mit, wie HEXE LILLI, HUI BUH, DRAGON HUNTERS, CAPTAIN AMERICA 1 und 2, IRON MAN 2 und 3, CLOUD ATLAS, AVANGERS 1 und 2 uvm. Für seine Arbeit ist er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. erhielt den Deutschen Fernsehpreis, den Bayerischen Fernsehpreis und eine Nominierung zum Deutschen Filmpreis LOLA.
Neben seiner praktischen Arbeit begann Michael Coldewey früh damit, sein Wissen als Lehrbeauftragter, Vortragender und Mitglied von Arbeitsgruppen an Interessierte weiterzugeben. Da die neue Geschäftsführung der Trixter durch Christian Sommer hervorragend aufgestellt ist, kann Coldewey sein Engagement und sein Netzwerk an der HFF einbringen.

Dienstag, 10. Februar 2015

AUS für die Hamburg Animation School

9. Februar 2015


Keine neuen Bewerbungen

Leider wird die animation-school-hamburg zum 30.4.2015 mit der letzten Abschlussfeier ihren Betrieb einstellen. Neue Bewerbungen können daher leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Mit diesen knappen Worten kommentierte jetzt die Hamburg Animation School das eigene Aus!
So liest sich der eigene Werbetext auf der Website der Schule wie ein melancholischer Nachruf:
 " Seit 1998 wurden für über 200 Absolventen und Absolventinnen bei uns Träume wahr. Wonach so viele suchten und suchen – eine Weiterbildung in der klassischen Animation oder im digitalen Feld – an den Bedarfen der beruflichen Praxis ausgerichtet und doch nicht theorielos, gut und kompetent betreut und zugleich ohne Bevormundung, mit künstlerischem Freiraum und doch nicht unverbindlich und beliebig, mit Spaß und Witz, mit Mitschülern und Mitschülerinnen, die das gleiche Ziel haben: in Film, Werbung oder im Gamebereich als Animationsdesigner zu arbeiten. Sie kommen als Bewerber/-in und gehen als Freund/-in der Animation-School-Hamburg."
Hier gehts zur Website der Animation School Hamburg http://www.animation-school-hamburg.de/

Frage ist jetzt natürlich, hat dies auch Auswirkungen auf den Hamburg Animation Award?

Am 30.04.2015 beendet die animation-school-hamburg ihren Betrieb. Es sind keine Bewerbungen mehr möglich. Sollten Sie Beratungsbedarf haben, melden Sie sich gern beim Projektleiter Manfred Behn (Tel. 040-21112-119)

Nachtrag:

Manfred Behn schrieb mir auf meine Anfrage, daß die Förderung der Hamburger Wirtschaftsbehörde nach dem 30. April 2015 wegfällt. Damit fehlt der Schule ein Sponsor, der sie mit 150 000 Euro pro Jahr unterstützt. Viele Dinge hierbei, auch rechtlicher Natur, wären bei dieser Entscheidung zusammengekommen und hätten zu dieser wahrlich sehr traurigen  Situation geführt.

Maren Collet schrieb via FB/Deutschsprachige Animatoren:
Manfred Behn hatte Ehemaligen schon etwas eher bescheid gegeben, dass die Schule nicht weitermachen wird. Ohne diese Schule wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Sie hat mir Türen und Tore geöffnet, mir Freundschaften geschenkt, mich Vieles gelehrt, von dem ich seit Kindheitstagen geträumt hab. Die einjährige Zusatzausbildung war eine wahnsinnig schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Es ist ein Jammer, dass es diese Schule zukünftig und dementsprechend auch keine Ausbildung dieser Art mehr geben wird. Für mich war sie eine Riesenchance, die viele Leute nun nicht mehr nutzen können.





Freitag, 6. Februar 2015

Studio Rakete Hamburg und Ulyssesfilm präsentiert: My Fairy Troublemaker




Stuttgart International Festival of Animated Film (May 5-10, 2015) Accreditation Early Bird Rate until March 15, 2015!

space

Pressemitteilung: 
Dear friends of animated film,
 
soon it will be here again: from May 5-10, 2015, the Stuttgart International Festival of Animated Film (ITFS) is going to take place. Preparations are already running at full speed. Be a part of the ITFS and get your professional accreditation - our Early Bird rates are available 
until March 15! 
 

Annecy 2015: Richard Williams - a model of perseverance!


Vincent Price and Richard Williams
Annecy 2015 will be welcoming Richard Williams who will be visiting to present The Thief and the Cobbler.

Donnerstag, 5. Februar 2015

VES AWARDS an Filmakademie Diplomfilm Wrapped und Mackevision für Game of Thrones


 Riesenglückwunsch an alle Gewinner und an alle Nominierten!
Hervorheben möchte ich die VES AWARDS an
Roman Kaelin, Falko Paeper, Florian Wittmann, Paolo Tamburrino für Wrapped
und für Mackevision und
Rene Borst, Christian Zilliken, Jan Burda, Steffen Metzner für  Outstanding Created Environment in a Commercial, Broadcast Program, or Video Game, Game of Thrones; Braavos Establisher
Filmakademie-Alumni Tom Bracht erhielt den VES AWARD für seine Mitarbeit in der Kategorie Outstanding Created Environment in a Photoreal/Live Action Feature Motion Picture für Interstellar; Tesseract
Tom Bracht, Graham Page, Thomas Døhlen, Kirsty Clark


   
Wrapped Teaser from Crave on Vimeo.

 Wrapped ist das Abschlussprojekt der Diplomanden Roman Kälin, Falko Paeper und Florian Wittmann im Studienschwerpunkt Animation, mit dabei waren außerdem der Producer Paolo Tamburrino, die Technical Directors Felix Hörlein und Amit Rojtblat sowie viele weitere Studierende des Instituts.

Mittwoch, 4. Februar 2015

Animation Lead: Marion Strunck

Parrot Away from The Animation Workshop on Vimeo.

Graduation film from The Animation Workshop/VIA UC: The ugly parrot Pierre gets lucky when a fashionable pirate is being just a little too fashionably late …
Facebook: facebook.com/pages/The-Animation-Workshop-Official-Page/10452541819
Tumblr: theanimationworkshop.tumblr.com/
Website: animwork.dk/en/
“Parrot Away” was made by a team of third year Character Animation and CG Arts students at The Animation Workshop in Viborg, Denmark. Check out the individual students’ blogs at the links below to learn more about the talent behind the film!
CREDITS
Director – Mads Weidner, madsweidner.blogspot.dk/
Technical Director – Aske Nielsen, askenielsen.dk/
Art Director – Gustaf Georg Lindström, gustaflindstrom.com/
Production Manager – Anne Torp, annetorp.blogspot.dk/
CG Generalist – Fah Anuntasomboon, fahanuntasomboon.blogspot.dk/
Rigging – Laura Andersen, laurafirepower.blogspot.dk/
Animation Lead – Marion Strunck, mstrunck.blogspot.com/
Animator – Mie Pedersen, miefrankpedersen.blogspot.dk/
Character Design – Stine Andersen, stinehda.blogspot.dk/

Playmobil – Pirates Trailer by Regina Welker

http://www.woodblock.tv/project/playmobil-pirates/

Playmobil Pirates Trailer by Regina Welker from Woodblock on Vimeo.

Frozen Fever – “A Special Look at Frozen Fever” Featurette





Dienstag, 3. Februar 2015

Eiskönigin-Kurzfilm bei CINDERELLA


ab dem 12.März gibt es endlich ein Wiedersehen mit Anna, Elsa, Kristoff und Olaf auf der großen Leinwand! Die beliebten Helden aus Disneys Oscar®-preisgekröntem Kinohit DIE EISKÖNIGIN – VÖLLIG UNVERFROREN, der seit dem Kinostart Ende 2013 zum erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten und einem weltweiten Fan-Phänomen avancierte, kehren in einem Kurzfilm in die Kinos zurück.
DIE EISKÖNIGIN: PARTY-FIEBER wird als Vorfilm von Kenneth Branaghs bildgewaltiger und Star-besetzter Realverfilmung CINDERELLA zu sehen sein.

DIE EISKÖNIGIN: PARTY-FIEBER vereint erneut das bewährte Erfolgsteam: die Regisseure Chris Buck und Jennifer Lee, die Produzenten Peter Del Vecho und Aimee Scribner sowie die Songwriter Robert Lopez und Kristen Anderson-Lopez, die einen brandneuen Song beisteuern. Die Geschichte dreht sich um den Geburtstag von Anna. Ihre Schwester Elsa und Kristoff sind fest entschlossen, die beste Geburtstagsfeier aller Zeiten auf die Beine zu stellen, doch Elsas eisige Kräfte gefährden nicht nur die Party-Organisation...